Skip to main content
17. Mai 2019

FPÖ: Bestellungen des Magistratsdirektors, des Kontrollamtsdirektors, von Abteilungsvorständen und von Amtsleitern erstmals befristen

Reindl: Dafür braucht es transparentes Verfahren und objektive Kriterien

Das Stadtrecht in der Landeshauptstadt Linz und die Dienst- und Gehaltsordnung der Beamten der Landeshauptstadt Graz sehen bereits einmalige Befristungen bei Leitungspositionen vor. Die Freiheitlichen haben dieses Personalthema auch bei den Parteienverhandlungen für die Gemeinderatsperiode 2019 – 2024 ins Spiel gebracht.

 

„Die Bestellung von Spitzen- und Führungspositionen in der Verwaltung mit einer zeitlich einmaligen Befristung erscheint sinnvoll und zeitgemäß. In der Privatwirtschaft ist eine derartige Vorgehensweise bereits selbstverständlich. Auch in den Ministerien ist dies bereits gut gelebte Praxis.

Für den Bestellvorgang braucht es aber ein transparentes Verfahren und objektive Bewertungskriterien für eine Erfolgsbeurteilung. Ebenso bedarf es detaillierter Zielvereinbarungen“, so Klubobmann Andreas Reindl.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.