Skip to main content
21. Februar 2019

FPÖ gegen Neutorsperre

Reindl: SPÖ-Auinger belastet Lehen und Maxglan mit noch mehr Verkehr Rot-grün-pinkes Sperrprojekt erzeugt Stau in Lehen und Maxglan. Es braucht endlich Vernunft in der Salzburger Verkehrspolitik und keine Experimente kurz vor Gemeinderatswahlen.

„Die Neutorsperre ist und bleibt ein massiver Angriff auf die Mobilität der Salzburger und erzeugt mutwillig neue Stauknotenpunkte in Maxglan und Lehen. Das ist der ohnehin schon staugeplagten Bevölkerung in diesen Stadteilen nicht zuzumuten. Auinger ist ein Wiederholungstäter, wenn es um Verschlechterungen in Lehen geht. Kurz vor der Bürgermeisterwahl wollte er noch den Paumann Park für ein Schulprojekt roden lassen. Jetzt will er den durch die Neutorsperre verursachten Ausweichverkehr mitten durch Lehen schicken. Ich frage Sie, Herr Vizebürgermeister Auinger: Geht’s noch, liegt Ihnen Lehen nicht am Herzen? Offensichtlich nicht! Sie haben sich ein weiteres Mal zum Erfüllungsgehilfen der Grünen in der Verkehrspolitik gemacht. Warum haben Sie die Bürger von Lehen, Maxglan und Nonntal nicht eingebunden? Ein Bürgermeisterkandidat, der Angst hat, die Bürger zu befragen, ist jedenfalls wenig hilfreich“, so Andreas Reindl.

 

„Die Neutorsperre ist für die FPÖ jedenfalls nicht beschlussreif. Zuerst muss mit der Bevölkerung der betroffenen Stadtteile gesprochen werden“, so Klubobmann Reindl abschließend.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.