Skip to main content
14. August 2018

FPÖ: Hitze in den Bussen eine Zumutung für Fahrgäste

Pleininger: Dringender Handlungsbedarf bei Salzburg AG

Die Hitze der letzten Wochen machte nicht nur den Busfahrern zu schaffen, auch die Fahrgäste fühlten sich wie in einem Backofen in den unklimatisierten Bussen in der Stadt Salzburg. Vielen Salzburgern platzte sprichwörtlich der Kragen wegen der tropischen Temperaturen in den O-Bussen.

 

Angesichts des sich offenbar abzeichnenden Klimawandels hin zu immer heißeren Sommern, sollte die Salzburg AG hier endlich auch einmal umdenken und die Busflotte rascher auf klimatisierte Fahrzeuge umrüsten. Die Hitze in den Bussen ist eine Zumutung für die Salzburger und Touristen. Für viele Menschen, die auf den Bus angewiesen sind, war es eine echte Tortur. Es besteht hier dringender Handlungsbedarf“, so die freiheitliche Gemeinderätin Pleininger

 

Die Beschwerden der Fahrgäste über die Sauberkeit in den Bussen häufen sich. Auch hier müssen seitens der Salzburg AG Verbesserungen und Lösungen gefunden werden“, so Pleininger abschließend.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.