Skip to main content
26. November 2018

FPÖ: Neue Wege und für attraktive Möglichkeiten für Menschen bei der Ausbildung in Pflegeberufen

Pleininger: Mehr Wertschätzung und höherer Verdienst für Pflegeberufe Den städtischen Seniorenheimen fehlt es an Pflegepersonal. Derzeit können 80 der 774 Plätze in den Seniorenwohnhäusern der Stadt nicht belegt werden, weil das nötige Pflegepersonal fehlt. Aktuell sind 33 der 275 Pflege-Planstellen nicht besetzt, diese Zahlen führte heute Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer in einer Presskonferenz an.

„Durch neue Wege und für attraktive Möglichkeiten für Menschen bei der Ausbildung in Pflegeberufen würden in Zukunft genügend qualifizierte Pflegekräfte ausgebildet werden können. Ich denke, dass dadurch der steigende Bedarf abgedeckt wird. Zudem könnten wichtige Ausbildungsstellen in der Stadt Salzburg geschaffen werden“, so die FPÖ-Sozialsprecherin Pleininger.

 

Renate Pleininger: „Vizebürgermeisterin Hagenauer, die in der Stadt für Personal und Soziales zuständig wäre, kritisiert sich in ihrem Zuständigkeitsbereich selbst. Wäre nicht eigentlich sie zuständig, Personal für die städtischen Seniorenwohnhäuser zu finden? Skurril oder doch der erste Schritt zur Selbstreflexion, politisch gescheitert zu sein?“

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.