Skip to main content
14. September 2018

FPÖ: Pinker Stadtratswechsel wird zu Stillstand im Bauressort führen

Reindl: NEOS-Streit ist Schaden für die Stadt Salzburg Durch den Parteiwechsel von Barbara Unterkofler von den NEOS zur Stadt-ÖVP ist auch die Umbesetzung des Stadtratspostens notwendig. In aller Eile wird jetzt Lukas Rößlhuber vom geschrumpften NEOS-Gemeinderatsklub für diese Aufgabe nominiert.

„Mitten in den ohnehin schon schwierigen Budgetverhandlungen ist dieser Wechsel an der Spitze des Bauressorts eine zu große Herausforderung für einen nicht eingearbeiteten Stadtrat. Leider wird dieser Stadtratswechsel zu einem Stillstand in der Bauabteilung führen. Was in der Stadtregierung passiert, ist sehr bedauerlich. Mit den Streitereien haben die NEOS wieder einmal ihre Unfähigkeit bewiesen, sich für Regierungsarbeit zu qualifizieren. Außer einer merkbaren Gehaltserhöhung für Rößlhuber wird sich für die Stadt in den nächsten Monaten nichts mehr bewegen. Mit diesem Wechsel wird der Wahlkampf nunmehr endgültig eingeläutet werden“, so Andreas Reindl abschließend.

 

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.