Skip to main content
21. August 2018

FPÖ: Reisebüroprojekt Leon kostet den Steuerzahler 274.000 Euro

Enzinger: Reisebüro war in der ARGE Kultur eingemietet

Seit dem Jahr 1986 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Salzburg und der Provinzialstadt Leon in Nicaragua. Im Zeitraum von 2012 bis 2017 erhielt der Verein Subventionen in der Höhe von 235.000 Euro. Neben der Jahresförderung zwischen 35.000 und 45.000 Euro gewährte die Stadt auch noch Projektförderungen von 10.000 Euro.

 

„Das Kontrollamt stellte fest, dass der Verein in den Jahren 2012 bis 2017 keine entsprechende Einnahmen- und Ausgabenrechnung führte. Die Prüfer des Kontrollamtes konnten daher auch nicht die Unterlagen umfassend auf ihre Vollständigkeit hin prüfen. Es mag ja in Mittelamerika üblich sein, dass nicht alles so genau dokumentiert wird. Im Umgang mit Steuergeld halte ich es jedoch für richtig, dass jeder Cent genau belegt und der Einsatz transparent gemacht wird“, so der Vorsitzende des Kontrollausschusses Erwin Enzinger.

„Es wurden auch keine Generalversammlungen im statutengemäß vorgesehenen Zeitabstand von zwei Jahren durchgeführt und entsprechend dokumentiert. Die FPÖ wird jedenfalls im Kontrollausschuss genau nachfragen. Auch werden wir das Mietverhältnis des Reisebüros in der ARGE Kultur penibel hinterfragen. Die FPÖ stimmt seit Jahren gegen die Subvention dieser Städtepartnerschaft“, so Enzinger abschließend.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.