Skip to main content
17. April 2018

Reindl: SPÖ betrachtet Magistrat Salzburg als ihr Eigentum

FPÖ: Brandner SPÖ hat Verlust des Bürgermeisteramtes wohl noch nicht ver-daut

Die SPÖ sah sich bemüßigt, eine Anfrage hinsichtlich der FPÖ-Ostereieraktion im Abfallwirtschaftshof einzubringen.

 

„Die SPÖ betrachtet den Magistrat Salzburg als ihr Eigentum und hat den Verlust des Bürgermeisteramtes wohl immer noch nicht verdaut. Anders ist diese lachhafte Anfrage nicht zu verstehen. Klubvorsitzende Brandner hat wohl vergessen, dass die SPÖ seit Jahren am Faschingsdienstag Krapfen im Magistrat Salzburg oder Folder von Auinger im Schlosshof verteilt. Ich halte daher die Vorgehensweise der SPÖ schlichtweg für unehrlich und als unerträgliche Heuchelei“, so Klubobmann Andreas Reindl.

 

„Die SPÖ solle lieber vor ihrer eigenen Türe kehren und die SPÖ-Liste der Fälle von Intransparenz und Verschwendung aufarbeiten. Sollte der rote Besen nicht reichen, so wird der städtische Abfallwirtschaftshof gerne assistieren“, so Reindl süffisant. „Nichts desto trotz wird die FPÖ auch nächstes Jahr wieder Ostereier im Magistrat verteilen“, so Reindl abschließend.

 

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.